Ein großer Preis für ein kleines Haus!

Die Restaurierung des Langwedeler Häuslingshauses (Auf dem Sandberg 11) wurde am Dienstag, den 02. Dezember 2014 mit dem Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der Kreissparkasse Verden wurde der Preis von Frau Korthals, Vorstandsvorsitzene der Kreissparkasse Verden und Herrn Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, übergeben. Es war der höchste Preis, der für den Bezirk Lüneburg vergeben wurde und der zweithöchste Preis auf Landesebene.

Der Langwedeler Kulturverein e.V. mit allen seinen Helfern, Unterstützern und Handwerkern ist stolz auf das Erschaffene und wird, wie schon im ersten Jahr nach der Fertigstellung, das Haus entsprechend seines Nutzungskonzepts mit kulturellem Leben für die Gemeinschaft füllen.

In einer Presseerklärung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung heißt es zu den Kriterien der Preisvergabe: „Der Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung honoriert das private Engagement, das Eigentümer für den Erhalt historischer Baudenkmale aufbringen. Die prämierten Denkmaleigentümer sind dabei beispielhaft hervorzuheben. Sie überzeugen durch außergewöhnlichen Einsatz, vorbildliche Restaurierung sowie die Entwicklung eines bemerkenswerten Nutzungskonzepts.“

Speziell das Langwedeler Häuslingshaus hat den Preis erhalten, weil noch viele authentischen Lebenspuren der früheren niederbäuerlichen Gesellschaftsschicht sichtbar geblieben sind: die Küchennische, die noch sichtbar gehaltene Öffnung für einen „Hinterladeofen“ zum Kammerfach und ganz besonders die vielfachen Farbschichten im Flett und der früheren Stube. Alles ist entweder nur noch selten zu sehen oder überhaupt einmalig erhalten

Autor: W. Ernst, 05.12.2014, Bilder: Frau Anja Steffen