29. Dezember: „Steppenwolf“

Das Schné Ensemble spielt ausschließlich Eigenkompositionen –hochemotionale Lieder und Instrumentalstücke zwischen Folk, Jazz, Kammerpop und Chanson – und holt sich dafür lebende und tote Dichter als Songtexter ins Boot.

Seit seiner Gründung 2007 hat die Band 6 Alben veröffentlicht. „Das Karussell“ wurde beim Deutschen Rock & Pop Preis als bestes deutschsprachiges Album ausgezeichnet, die CD „Pierrot, Pierrot, Pierrot“ als „Bestes fremdsprachiges Album des Jahres“. 2015 erschien das Live-Album „Goût de sel“ und 2019 das Album „Steppenwolf“ mit Songtexten von Hesse, Heine, Rilke, Kaléko, Tucholsky, Shakespeare und Schné, dem beim Deutschen Rock und Pop Preis 2019 in der Kategorie „Bestes CD-Album (deutschsprachig)“ der 2. Preis verliehen wurde.

Aus einem Gedicht aus Hermann Hesses Roman „Steppenwolf“ wurde der Titelsong des preisgekrönten Albums von 2019, das dem Publikum als Jahresabschlusskonzert des Langwedeler Kulturvereins vorgestellt wird. Dieses Konzert wird durch „Neustart Kultur“ des Bundesverbandes Soziokultur unterstützt.

Live bietet das Ensemble bewegende Konzerterlebnisse zum intensiven Zuhören und Mitfühlen. Die ausdrucksstarken Texte und die genau darauf abgestimmte Musik verbinden sich zu einer magischen
Einheit, die das Publikum in Bann zieht.

Deutschland Radio Kultur schreibt über das Ensemble: „Es ist gerade dieser reizvolle Kontrast aus filigraner Kunstfertigkeit und hoher Emotionalität, der diese Musik so intelligent wie eingängig erscheinen lässt.“

Das „Schné Ensemble“ wird in voller Besetzung spielen mit Schné alias Henrike Krügener: Gesang, Ingo Röhricht: Violine, Viola, Gitarre, Mariska Nijhof: Akkordeon, Gesang, Michael Berger: Piano, Matthias Schinkopf: Saxophon, Flöte, Percussion, David Jehn: Kontrabass, Gesang, Mandoline.

Das Jahresabschlusskonzert findet im Bürgersaal des Langwedeler Rathauses statt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf beim Papier- und Buchhandel Vera Rohrberg für 15 € erhältlich, an der Abendkasse für 18 €.

Es gelten die dann gültigen Covid 19 Regeln, was bedeuten kann, dass nur ein beschränktes Eintrittskarten-Kontingent zur Verfügung steht.